Dat meiste geiht doch vörbi (gebundenes Buch)

Geschichten und Erzählungen
ISBN/EAN: 9783876513911
Sprache: Deutsch
Umfang: 96 S.
Format (T/L/B): 1.5 x 17.9 x 12 cm
Einband: gebundenes Buch
10,80 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen
In den Warenkorb
Dat meiste geiht doch vörbi, das kann nur einer sagen, der dem Alltag mit Gelassenheit begegnet und das nicht nur, wenn er plötzlich im Regen sitzt. Matthias Stührwoldt setzt sich mit sich und seiner Welt ins Einvernehmen und zieht daraus die unbändige Kraft für seine Geschichten und Erzählungen, die seinen ländlichen Alltag auf oft ungewöhnliche Weise widerspiegeln.
Matthias Stührwoldt ist Bauer und Schriftsteller zugleich. Er wurde 1968 geboren, lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern im schleswig-holsteinischen Stolpe und bewirtschaftet dort einen 107 ha großen Biohof. In seinen Büchern präsentiert er fantasievolle Anekdoten und Kurzgeschichten über das Leben auf dem Land. "Ich glaube, ich wäre ein schlechterer Bauer, wenn ich nur Bauer wäre und ein schlechterer Autor, wenn ich nur Autor wäre". Stührwoldt beschreibt seinen Alltag mit einem Augenzwinkern. Neben Kühe melken und Gülle fahren, nimmt er sich auch immer Zeit zum Schreiben. Seine Bücher heißen "Verliebt Trecker fahren", "Schubkarrenrennen" oder aber "Nütz ja nix" (aller schienen im ABL Bauernblatt Verlag GmbH www.bauernstimme.de). Im Herbst 2010 erschien unter dem Titel "Schnack vernünfti mit mi..." ein erster Band mit plattdeutschen Geschichten im Quickborn-Verlag, dem mittlerweile zwei weitere plattdeutsche Bücher und Hörbücher gefolgt sind. Weitere Informationen finden Sie unter www.matthias-stuehrwoldt.de.